Campo dei Mori im Sestiere Cannaregio typische Uferstraße - Fondamenta - in Cannaregio Innenhof der Ca´d´Oro in Cannaregio


Führung durch die Stadtsechstel in Venedig
 Cannaregio ist das jüngste Stadtsechstel in Venedig

Die Führungen durch die Stadtsechstel in Venedig sind gut dazu geeignet, das Gebiet Venedigs, in dem man nun vielleicht 1, 2 oder mehr Tage wohnt, gut kennenzulernen. Bei den Spaziergängen, die zu Kirchen und Museen, Palästen und anderen Sehenswürdigkeiten führen, die oftmals vom großen Touristenstrom unberührt im abseitigen Venedig liegen, geht es aber auch um ganz prosaische Alltäglichkeiten wie Tipps und Infos über gute Restaurants, schöne Cafés, Jazzbars ....
 Das Cannaregio Sechstel liegt im Norden der Stadt und ist von parallel verlaufenden Kanälen durchzogen, die darauf hinweisen, dass dieses Randgebiet erst relativ spät als Wohngebiet erschlossen wurde - vorher standen hier Villen in weitläufigen Gärten.

Vielleicht leitet sich der Name von der italienischen Bezeichnung für Schilf, canne, ab, vielleicht aber auch von dem ehemaligen Namen des Cannaregio-Kanals, Regio. Die Uferpromenade "Fondamenta Nove" verbindet den Norden der Stadt mit dem Stadtsechstel Castello und gewährt einen schönen Blick über die Lagune hinüber nach Murano.

Die Führungen in die Stadtsechstel sind auch für Besucher im Rollstuhl geeignet.

 

Cannaregio 1: Santa Maria di Nazareth (Scalzi), San Giobbe, Ghetto
Cannaregio 2: Sant´Alvise, Madonna dell´Orto
Cannaregio 3: Ca´ d´Oro, San Marcuola
Cannaregio 4: San Giovanni Grisostomo, SS. Apostoli, Fondaco dei Tedeschi (Handelskontor der Deutschen)
Cannaregio 5: Santa Maria Assunta (Gesuiti), Oratorio dei Crociferi, San Michele in Isola
Cannaregio 6: Santa Maria  dei Miracoli und San Canciano