Schnitt durch den Dogenpalast von den Pozzi bis zu den Bleikammern die Personifikzierung des Lasters mit scheußlich langen Krallen statt Zehen auf einem Bild im Ratssaal der drei vorsitzenden Richter des Rates der Zehn

Sonder-Führung durch den Dogenpalast in Venedig
 Besichtigung der "Geheimen Wege" mit Folterkammer und Bleikammern

Die "Geheimen Wege" (ital. Itinerari Segreti) können nur im Rahmen von Sonderführungen besucht werden. Der Dogenpalast gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Venedig, der Besuch der "Geheimen Wege" ist einer der besten Venedig Tipps, um ihren Ausflug nach Venedig besonders gelingen zu lassen. Diese Führung ist auch für Familien mit Kindern zu empfehlen.

Bei der Besichtigung  handelt es sich um einen abgeschlossenen Rundgang innerhalb des Dogenpalastes, der zu den Räumen der großen Staatskanzlei und des Staatskanzlers führt. Hier fand das emsige Arbeiten eines Heeres von bürgerlichen Staatsangestellten statt. In zwei Amtsräumen, dem der drei Vorsitzenden des gefürchteten Rates der Zehn und dem des noch mehr beängstigenden Inquisitionsgerichtes, gingen die adeligen Beamten der Serenissima sehr delikaten und wichtigen Staatsgeschäften nach.

Direkt "nebenan" befindet sich die Folterkammer, in der die Richter des Rates der Zehn durch das Ergreifen der erforderlichen Maßnahmen zu den gewünschten Ergebnissen gelangten. Die Geständigen wurden, wenn nicht anderes mit ihnen geschah ..., anschließend in den Gefängniszellen für Staatsfeinde, den sogenannten Bleikammern, untergebracht, in denen u.a. auch Giacomo Casanova inhaftiert war.

Einzigartig ist der Blick auf die geniale Dachkonstruktion des beeindruckend großen Saales des Großen Rates, ein Meisterwerk frühneuzeitlicher Statik, das nicht nur Architekten beeindruckt.