Blick von den Zattere zur Giudecca mit der großen Stucchi-Mühle  die Kirche Il Redentore auf der Giudecca  zeitgenössische Architektur auf der Giudecca - Junghans Gelände 

Führung durch die Stadtsechstel in Venedig: Dorsoduro - La Giudecca
 Die Kirchen il Redentore und Santa Maria della Presentazione

Giudecca: der Name der Gruppe von 8 Inseln, die sich zwischen Venedig und dem Lido befindet, ist in seiner Bedeutung bis heute nicht gesichert: war es der Ort, an dem die venezianischen Adeligen in die Verbannung geschickten wurden, weil sie verurteilt - "giudicato" - worden waren? Oder lebten hier tatsächlich einmal die venezianischen Juden, die "giudei"? Seit Alters her führt die Giudecca ein anderes Leben als Venedig, von dem sie durch den tiefen Giudecca-Kanal getrennt ist. Klöster und Kirchen, Villen mit Gärten gab es auf ihr, dann kamen während der Industrialisierung Fabrikgebäude hinzu. Heute ist die Giudecca das einzige Gebiet in Venedig, in das die moderne Architektur Einzug genommen hat.  


Santa Maria della Presentazione - "Le Zitelle": Die "Zitelle" sind "alte Jungfern", unverheiratete, oft arme Venezianerinnen, die im zur Kirche gehörenden Heim Unterkunft fanden. Andrea Palladio entwarf 1579/80 den Kirchen- und Konventkomplex, der nach seinem Tod von Schülern ausgeführt und für die venezianische Architektur richtungsweisend werden sollte: Scamozzi, Massari u.a. griffen das Architekturmodell der beidseitig von Flügeln des Heimgebüdes flankierten Kirche auf.

il Redentore
: 1575/76, als die fürchterliche Pestepidemie, die fast ein Drittel der venezianischen Bevölkerung hinraffen sollte, ihren Höhepunkt erreichte, gelobte die Regierung dem Erlöser - Redentore - eine Kirche zu errichten, sollte er die schreckliche Geißel von ihnen nehmen. Kein Geringerer als   bekam den Auftrag, einen Entwurf für diese Kirche anzufertigen. Wenngleich Palladio liebend gerne sein persönliches Ideal im Sakralbau - eine Zentralkirche - errichten wollte, wurde dieser Vorschlag zurückgewiesen: der traditionelle Typ des basilikalen Langhausbaus entsprach mehr den Vorgaben des Konzil von Trient, dem die venezianischen Auftraggeber folgen wollten.



 Die Führung ist gut geeignet für Familien mit Kindern.

Dorsoduro: Stadtsechstel der Handwerker und Kunstgalerien
Dorsoduro 1: Santa Maria della Salute
Dorsoduro 2: Guggenheimmuseum
Dorsoduro 3: Santa Maria della Caritá - Kirche, Kloster, Bruderschaft
Dorsoduro 4: Santa Maria della Visitazione, Santa Maria del Rosario (Gesuati)
Dorsoduro 5: Ca´ Rezzonico
Dorsoduro 6: Scuola grande dei Carmini, San Sebastiano
Dorsoduro 7: San Trovaso, Gondelwerft bei San Trovaso, Zattere, Palalzzo Nani - Museo Vitraria
Dorsoduro 8: Sant´Angelo Raffaele, San Nicolò dei Mendicoli

Giudecca: Redentore, Zitelle