Die Markuskirche in der Malerei des 20. Jahrhunderts die Markuskirche in einem mittelalterlichen Mosaik an der Fassade von San Marco Der Fußboden der Markuskirche mit Pfauenmosaik

Führung durch die Markuskirche in Venedig
 private Führung durch die Staatskirche der Seerepublik
(ohne Warteschlange)

Nicht zufällig wurde die Markuskirche als Staatskirche unmittelbar neben dem Dogenpalast errichtet: seit den Ursprüngen der Republik ist die Verehrung des Heiligen Markus, dessen Reliquien seit dem 9. Jahrhundert in Venedig aufbewahrt werden (heute im Hauptaltar), aufs Engste mit Politik und Wirtschaft der Serenissima verbunden. Ebenso wenig ist ein Zufall, dass die ehemalige Bischofskirche, San Pietro di Castello, am östlichsten Ende von Venedig liegt - was Bände über die Beziehung Venedig - Vatikan spricht. Wurden die Reliquien zunächst in der kleinen, an den Dogenpalast angegliederten Palastkapelle des Dogen aufbewahrt, so bekamen sie im Laufe der Jahrhunderte mit neuen Kirchenbauten an mehr oder weniger der selben Stelle eine stets kostbarere Hülle. Die heutige Kirche wurde 1094 feierlich eingeweiht und über die Jahrhunderte hinweg konstant mit Meisterwerken höchster Qualität bereichert, so die herrliche "Pala d´Oro", die Prachttafel am Hauptaltar. Den Höhepunkt aber bilden die wunderbaren Mosaiken mit Geschichten aus dem Alten und dem Neuen Testament sowie der Markuslegende, die die gesamte Deckenszone der Kirche goldglitzernd überziehen. Die Bronzepferde hingegen sind antiken Ursprunges und wurden wie viele andere Schätze nach der Eroberung Konstantinopels durch die Venezianer als Kriegsbeute mit nach Hause gebracht. Heute werden sie im Domschatz aufbewahrt, von dem aus man auf die Terrasse der Markuskirche mit herrlichem Blick auf den Markusplatz gelangen kann.

Sonderführungen in der Markuskirche: nur im Rahmen von Sonderführungen ist es möglich, die Taufkapelle (battistero) und die Grabkapelle des Kardinal Zens (cappella Zen) zu besuchen. Wie alle anderen Räumlichkeiten der Staatskirche, sind auch diese beiden Kapellen mit herrlichen Mosaiken verziert. DIe Zen-Kapelle erzählt den schönsten Markuszyklus in der gesamten Kirche.

Die Markuskirche ist eine der wichtigsten und schönsten Sehenswürdigkeiten in Venedig, sie ist einer der einzigartigsten Bauten weltweit und darf auf keinem Ausflug nach Venedig fehlen.

Die Besichtigung der Markuskirche kann am Sonntag nur nachmittags stattfinden.