Inschriftenstein mit Geburtsdatum Antonio Vivaldis an der Fassade der Kirche San Giovanni della Bragora Bestandteile in Holz einer Geige


Führung zu den Stätten der Musik in Venedig
 Claudio Monteverdi, Antonio Vivaldi, Giuseppe Verdi, Richard Wagner und anderes

Kaum eine andere Stadt hatte im Laufe der Jahrhunderte eine engere Beziehung zur Musik als Venedig. Schon im 16. Jahrhundert sind die Aufführungen in der Markuskirche auf grund ihrer einzigartigen Mehrchürigkeit international bekannt. Claudio Monteverdi ist einer der berühmtesten Chorkapellmeister der Staatskirche gewesen.

Im 18. Jahrhundert dann ist Venedig in musikalischer Hinsicht die Stadt der Superlative: die Geigenbauer der Stadt haben das berühmte Cremona überflügelt. 7 stehende Opernhäuser und Theater werden von den emsig tätigen Komponisten mit immer wieder neuen Stücken versorgt: hunderte von Opern entstehen in diesen Jahren - allein Antonio Vivaldi schrieb 94.

Venedig kann auf den Spuren einzelner Künstler - z.b. Vivaldi oder Wagner - erkundet werden, wo ist Vivaldi geboren, wo Wagner gestorben, wo lebten, arbeiteten diese Komponisten. Wo erlebten sie amouröse Abenteuer?

Nicht nur Wagner, sondern die meisten der bedeutenden Komponisten des 19. Jahrhunderts ließen ihre Stücke in Venedig uraufführen: wurden sie vom venezianischen Publikum angenommen, war der Erfolg garantiert. Das herrliche "Gran Teatro La Fenice" vermittelt einen einzigartigen Eindruck des typischen venezianischen Opernhauses ....

Das kleine, aber höchst feine "Museo della Musica" gehört zu den eher unbekannten Museen in Venedig, ist aber eine der besonderen Sehenswürdigkeiten in Venedig, die sich ein Musikliebhaber nicht entgehen lassen sollte: Es gibt einen ausgezeichneten überblick über die ungewöhnlich große Vielzahl der Instrumente, die in venezianischen Orchestren gespielt - und zum Teil, wie die Geigen und die Orgeln, auch gebaut - wurden.