Der Markusplatz in Venedig in der Malerei der Jahrhundertwende - Florian Prendergast  Das Campo Sant´Angelo im Sestiere San Marco in Venedig Blick in den Kreuzgang der Klosterkirche Santo Stefano in Venedig

Führung durch die Stadtsechstel in Venedig
 San Marco ist das repräsentativste Stadtsechstel mit Sitz der wichtigsten Regierungsinstanzen

Die Führungen durch die Stadtsechstel in Venedig sind gut dazu geeignet, das Gebiet Venedigs, in dem man nun vielleicht 1, 2 oder mehr Tage wohnt, gut kennenzulernen. Bei den Spaziergängen, die zu Kirchen und Museen, Palästen und anderen Sehenswürdigkeiten führen, die oftmals vom großen Touristenstrom unberührt im abseitigen Venedig liegen, geht es aber auch um ganz prosaische Alltäglichkeiten wie Tipps und Infos über gute Restaurants, schöne Cafés, Eisdielen ....
San Marco, das reichste und eines der ältesten Stadtsechstel, ist von jeher das physische und politische Zentrum Venedigs. Hier wohnte vor allem der venezianische Adel, wovon die vielen Paläste beredetes Zeugnis ablegen. Die Calle delle Mercerie, die Geschäftsstraße der Stadt, verbindet das politische und religiöse Zentrum an der Piazza di San Marco mit dem Wirtschaftszentrum am Rialto. Das Campo Santo Stefano bei der gleichnamigen Kirche ist neben dem Markusplatz einer der wichtigsten Plätze der Stadt.

San Marco 1: Markusplatz mit Markuskirche
San Marco 2: Dogenpalast
San Marco 3: Museo Correr, Museo archeologico, Libreria
San Marco 4: Uhrenturm (Torre dell´Orologio), Glockenturm, San Giuliano
San Marco 5: San Moisé, Santa Maria del Giglio, Santo Stefano  und La Fenice
San Marco 6: San Salvador, Palazzo Fortuny, Palazzo Contarini del Bovolo
San Marco 7: Palazzo Grassi, San Samuele, San Vidal
San Marco 8: San Giorgio Maggiore