Führung zur Kunst Biennale in Venedig 2013 - Irak

Interview, Länderpavillon Irak, K.-Biennale 2013

Führung Architektur Biennale in Venedig 2014

Otto Mack, Stelen vor San Giorgio, A.-Biennale 2014

NEWS zu den Biennalen in Venedig
58. Kunst Biennale,  11. Mai - 24. November 2019
 
NEWS
aus VENEDIG

16. Juli 2019: Der Titel der 17. Architektur-Biennale wird HOW WILL WE LIVE TOGETHER sein. 

 

11. Mai 2019: Die 58. Kunstbiennale öffnet unter dem Titel MAY YOU LIVE IN INTERESTING TIMES ihre Tore. Kurator der diesjährigen Ausstellung ist der Amerikaner Ralph Rugoff. Deutschland wird vertreten von der Künstlerin Natascha Sadr Haghighian, Österreich von der Künstlerin Renate Bertlmann, die Schweiz von den beiden Künstlerinnen Pauline Boudry und Renate Lorenz. Die begehrten Goldenen Löwen wurden vergeben an Litauen (Länderpavillon), Arthur Jafa (bester Beitrag der Ausstellung), Jimmie Durham (Lebenswerk).

 

4. April 2019: Der amerikanische Konzeptkünstler Jimmie Durham (1940) wird in diesem Jahr mit dem Goldenen Löwen für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Durham hat schon bei den Biennalen von 1999, 2001, 2003, 2005 sowie an zwei Documenta-Ausstellungen - 1992, 2012 - teilgenommen. 

 

21. Dezember 2018: Kurator der 17. Architekturbiennale in Venedig 2020 wird der Libanesische Architekt und Buchautor Hashim Sarkis (HSS).

 

26. Mai 2018: Die Kuratorinnen der 16. Architekturbiennale in Venedig sind die  irischen Designerinnen Shelley McNamara (1952) und Yvonne Farrell (1951), die schon 2002, 2012 (silberner Löwe) und 2016 an der Architekturbiennale teilgenommen haben. Der Titel der 16. Architektur Biennale in Venedig ist FREESPACE. Die beiden Kuratorinnen greifen das Thema, das der Kurator der 15. Archtikturbiennale, Alejandro Aravenas, vorgegeben hatte -  REPORTING FROM THE FRONT - auf und weiten es auf die Qualität der öffentlichen und privaten Lebensräume sowie der Umwelt aus.
Der deutsche Pavillon, kuratiert von Graft aus Berlin, hat den Titel "Unbuilding Walls". 
Der Goldene Löwe geht an den Pavillon der Schweiz mit dem Titel "Svizzera 240" bzw. an den portugiesischen Architekten Edoardo de Soto de Moura.

 

15. Dezember 2017: der Amerikaner Ralph Rugott wurde zum Kurator der 58. Kunstbiennale in Venedig 2019 berufen.

 

13. Mai 2017: die 57. Kunstbiennale VIVA ARTE VIVA hat ihre Tore geöffnet. Der Goldene Löwe für den besten Länderpavillon ging an Deutschland mit der Installation bzw. Performance von Anke Imhof. Der Goldene Löwe für den besten Beitrag der eingeladenen Künstler ging - erstmals - ebenfalls an einen deutschen Künstler, an Franz Erhard Walter.

 

2. November 2016: Tereas Hubbard und Alexander Birchler werden gemeinsam mit der in Genf geborenen und in Amerika aufgewachsenen Carol Bove den Pavillon der Schweiz bespielen, der von Philipp Kaiser kuratiert wird.

 

27. Oktober 2016: Die Künstlerin Anne Imhof gestaltet den deutschen Pavillon, der von Susanne Pfeffer kuratiert wird.

 

22. September 2016: Die Französin Christine Macel, seit 2000 Chefkuratorin am Musée national d´art moderne - Centre Pompidou in Paris, wurde zur Kuratorin der 57. Kunstbiennale in Venedig ernannt. Der Titel der Biennale ist VIVA ARTE VIVA.

 

28. Mai 2016: die Goldenen Löwen wurden vergeben - Spanien bekommt den Goldenen Löwen für den besten Länderpavillon, das Büro Gabinete de Arquitectura (Paraguay) den Golden Löwen für den besten Beitrag in der Ausstellung "Reporting from the Front", den Preis für das Lebenswerk bekam der brasilianische Architekt Paulo Mendoza de Rocha.

 

28. Mai 2016: die 15. Architekturbiennale wurde in Venedig eröffnet. Der Kurator Alejandro Aravena hat als Titel "Reporting from the Front" vorgegeben.

 

1. April 2016: Brigitte Kowanz und Erwin Wurm wurden von der Kuratorin österreichs Christa Steinle ausgewählt, den Pavillon bei der nächsten Biennale 2017 zu bespielen.

 

9. Mai 2015: die 56. Kunstbiennale wurde in Venedig eröffnet. Der goldene Löwe für den besten Länderpavillon wurde an die Republik Armenien vergeben. Die amerikanische Künstlerin Adrian  Piper bekam den goldenen Löwen für den besten Beitrag. Der ghanaische Künster El Anatsui bekam den Preis fürs Lebenswerk. 

 

8. November 2014: Vincenzo Trione wurde zum Kurator des Italienischen Pavillons bei der 56. Kunstbiennale 2015 ernannt.

 

24. Oktober 2014: Kunstbiennale 2015 - Titel der Biennale 2015
Der Titel, den Okwui Enwezor für die Ausstellung der 56. Kunst-Biennale in Venedig 2015 ausgewählt hat, ist  "All the World`s Futures".


24. Oktober 2014
: Kunstbiennale 2015 - Künstler im Deutschen Pavillon
Florian Ebner, Kurator des Deutschen Pavillons bei der Kunst Biennale 2015, hat die Namen der Künstler bekannt gegeben, die den Deutschen Pavillon bespielen werden: Philip Rizk, Jasmina Metwaly, Olaf Nicolai, Hito Steyerl, Tobias Zielony. Bei den 5 Künstlern handelt es sich um internationale bekannte Medienkünstler internationaler Provenienz, die im Deutschen Pavillon den Blick auf die suggestive Kraft der Bilder in unserer digitalen Zeit lenken werden.
 

17. September  2014: Kunstbiennale 2015 - Pavillon Österreich
Yilmaz Dziewior (Noch-Chef des Kunsthauses Bregenz und designierter Direktor des Ludwig Museums in Köln) hat Heimo Zobering berufen, um den Pavillon bei der kommenden Kunst Biennale in Venedig für österreich zu bespielen.


27. August 2014
: 71. Film Biennale - Film Festspiele Venedig

Vom 27. August bis zum 6. September findet in Venedig die 71. Filmbiennale statt. Die goldenen Löwen der Film Biennale von Venedig gehören zu den wichtigsten Preisen in der internationalen Filmbranche.
 

8. Juni 2014: die Löwen der Architekturbiennale
 Die Löwen der Architektur-Biennale sind vergeben. Den Goldenen Löwen für den besten Länderpavillon bekam (Süd-) Korea, das die Geschichte eines gespalten Landes eindrucksvoll aufarbeitet - Titel der Ausstellung ist "Crow´s Eye View: The Korean Peninsula". Den Goldenen Löwen als Preis für das Lebenswerk bekam der aus Portugal stammende Architekt Alvar Siza Vieira (1933), der auch in Venedig baulich vertreten ist. Chile bekam den Silbernen Löwen für seinen Länder beitrag "Monolith Controversies", bei dem es um die Architektur eines Landes zwischen Komunismus und Kapitalismus geht. Der Silberne Löwe für den besten Beitrag in der Ausstellung "Monditalia" ging an André Jacques Werk "Sales Oddity. Milano 2 and the Politics of direct-to-home TV-urbanism", das das Entstehen der Alternativstadt Mailand zeigt, die ganz auf die, durch das Fernsehen gesteuerten Bedürfnisse der Bewohner zugeschnitten ist. Lobend erwähnt wurden ferner die Länderpavillons Kanadas, Frankreichs und Rußlands.


7. Juni 2014: Eröffnung der Architektur Biennale in Venedig
Die 14. Architektur Biennale wird vom 7. Juni bis zum 23. November in Venedig zu besichtigen sein. Die Locations befinden sich wie üblich in den Giardini und im Arsenal. Alle Biennale Locations sind montags geschlossen. Der Eintritt für beide Besichtigungsbereiche (Giardini und Arsenal) kostet für den einmaligen Besuch 25 €. Das Zweitagesticket (nur bei Vorlage eines gültigen Dokumentes zu erhalten) kostet 30 €.

16. April 2014: Kunstbiennale 2015 - Künstler im Pavillon der Schweiz
Die Biennale-Jury der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia nominierte die Urnerin Pamela Rosenkranz, sie wird bei der kommenden Kunst Biennale den Pavillon der Schweiz bespielen.
 

12. April  2013: Okwui Enwezor wird Kurator der 56. KUNST-BIENNALE in Venedig 2015
Der Präsident der Biennale Stiftung Pietro Baratta gab heute den Namen des Kuratores der 56. Kunstbiennale in Venedig, 2015: Okwui Enwezor. Der Nigerianer (1963) hat im Jahre 2002 die 11. Dokumenta in Kassel kuratiert und ist einer der wichtigsten Kuratoren zeitgenössicher Kunst weltweit. Eine weitere Neuigkeit ist, dass die 56. Kunstbiennale 1 Monat länger dauert als bislang: sie beginnt am 9. Mai 2015 und endet am 22. November 2015.

27. März  2014: Ernennung des Kurator des Deutschen Pavillons bei der 56. Kunst Biennale in Venedig 2015
Florian Ebner (1970) wurde zum Kurator des Deutschen Pavillons bei der 56. Kunst Biennale in Venedig 2015 ernannt. Seit November 2013 ist Ebner Leitner der Fotografischen Abteilung am Folkwang Museum in Essen.

 

Mit Kindern auf der Biennale (PDF)