Tiepolo, Venedig und Neptun

Giam. Tiepolo, Venedig

Tizian, Pesaromadonna

Tizian, Pesaromadonna

Piazzetta, Giulia Lama

GB Piazzetta, Giulia Lama

Führung: Venedigs Frauen

Venedig, Maria, Ehefrauen, Händlerinnen, Musikerinnen, Malerinnen ...

 

Venedig hebt sich in vielerlei Hinsicht von allen anderen Städten und Staaten des Mittelalters und der frühen Neuzeit ab - eine Stadt im Wasser, ein einzigartiges Regierungssystem, unvorstellbar reich, sozial wie kein anderer Staat... Was die Lagunenstadt aber unvergleichbar macht, ist die Rolle, die die Frauen der Seerepublik von Anfang an in der Gesellschaft spielten: abgesehen von der Politik waren die Frauen den Männern gleichgestellt in wirtschaftlicher, sozialer und rechtlicher Hinsicht. Mit Erstaunen und - natürlich - Missbillung berichteten die nicht-venezianischen Zeitgenossen von diesem erstaunlichen Phänomen.

Venedigs Name "Venezia" erklärt sich wortgeschichtlich durch "Venere", Venus, eine der bekanntesten und wichtigsten Göttinnen der römischen Antike, schaumgeboren entstieg sie dem Wasser des Meeres - so wie Venezia der Lagune. Und so malten alle großen Maler Venedigs die herrliche Venezia als wunderschöne Frau, z.B. Tiepolo mit seinem Bild für den Dogenpalast.

Der Geburtstag der schönen Venezia ist der 25. März des Jahres 421, so der Gründungsmythos der Lagunenstadt. Genau am Tag der Verkündigung an die Gottesmutter, dem 25. März also, wurde Venedig gegründet. Und auch die Gottesmutter spielt für Venedig eine überaus wichtige Rolle, die man schon an einfachen Zahlen ablesen kann: mehr als 30 Kirchen der Lagunenstadt sind Maria geweiht - paradiesisch schön von Tizian mit seiner Pesaro-Madonna in der Kirche Santa Maria gloriosa dei Frari dargestellt. Nur zwei ihrem Sohn, Jesus Christus. Gleich vier der insgesamt acht Scuole Grande, der wichtigen Bruderschaften, haben die Gottesmutter als Patronin: die Scuola Grande della Carità, die Scuola Grande della Misericordia, die Scuola Grande del Carmine und die Scuola Grande del Rosario.

Sie waren AgentinKöniginKurtisanen, Dichterinnen, Malerinnen, Schauspielerinnen, Musikerinnen, Schusterinnen - die Frauen Venedigs erzählen ein höchst facettenreiches Kapitel der mehr als tausendjährigen Geschichte der Seerepublik Venedig - und berichten von der Rolle, die sie, Venedigs Frauen, darin gespielt haben.

 

Stadtsechstel Venedig
Stadtsechstel Venedig