zerbrochene Spiegel spiegeln die Rokokodeckenmalerei

A.L. Koperi, Engelsraum, Palazzo Loredan 2015

Urs Fischer als Kerze an einem Tisch sitzend

Urs Fischer, ohne Titel, Punta della Dogana 2011

ca. 100 Wölfe umkreisen eine Kopie von Michelangelos Pietà aus der Peterskirche

Liu Ruo Wang, Pietà, Wölfe, San Salvador 2015

Führung aktuelle Ausstellungen in Venedig

Besichtigungen der Wechselausstellungen in Venedigs Museen

 

Die Ausstellungs-Landschaft der Lagunenstadt sehr vielfältig. Der Bogen ist in der Regel zeitlich und thematisch sehr weit gespannt. Oftmals sind die Ausstellungen optimale Ergänzungen zu den vielen Sehenswürdigkeiten, die es in Venedig gibt. Die Führungen geben einen umfassenden überblick über die Exponate und betten sie in den jeweiligen zeitlichen Kontext ein.
Die Führungen sind deutschsprachig und für Familien mit Kindern geeignet. 

 

 

Elisabetta Novello, Privata Proprietà Elisabetta Novello, Privata Proprietà (Detail) Eva Chiara Trevisan, Quizás

 Arcipelago Aperto, 2. Oktober - 1. November 2020

Magazzini del Sal, Zattere
Werke von 9 Künstlern, die an der Kunstakademie von Venedig zwischen 1970 und heute studiert haben: von klassischer Malerei bis hin zu Videokunst und Installationen.

 

Kilian Saueressig, La Chiave della Luce

Kilian Saueressig - La Chiave della Luce (der Schlüssel des Lichtes), 17. Oktober - 12. November 2020

Museo Correr
Kilian Saueressigs (Essen) sich selbstilluminierenden Werke, die sich zwischen Figurativem und Abstraktion bewegen, fügen sich als farbenreiche Akzente in das historische Ambiente des Lesesaales der Markusbibliothek mit Werken von u.a. Veronese und Tintoretto ein.

 

 

Umberto Moggioli, Lagunenlandschaft
Umberto Moggioli (1886-1919) - Maler der Lagune, 11. September - 8. Dezember 2020

Ca`Pesaro
Umberto Moggioli hat in seiner kurzen Schaffensperiode vor allem seine Lagune gemalt. Der Maler des Neorealismus wird mit einer Sonderausstellung in der Ca´ Pesaro geehrt.

 

 

Die unruhigen Musen der Biennale

Le Muse Inquiete della Biennale - die unruhigen Musen der Biennale, 28. August - 2. Dezember 2020

Giardini Biennale
Führung durch die Ausstellung "die unruhigen Musen", ein historischer Überblick über die Geschichte der berühmten Ausstellung BIENNALE von Venedig.

 

 

Untiteled
UNTITELD, 2020
22. März - 13. Dezember 2020

Punta della Dogana
Die Ausstellung wirft drei Blicke auf die aktuelle Situation der zeitgenössischen Kunst und wurde von Caroline Bourgeois und Muna El Fituri in Zusammenarbeit mit dem Künstler Thomas Houseago kuratiert. Wie schon vor 5 Jahren Danh Vo wurde Houseago eingeladen, aus der umfangreichen Sammlung Pinault die Arbeiten von 60 Künstlern auszuwählen, die in thematisch zusammengestellten Räumen präsentiert werden. Die Werke stammen aus dem Bereich der Malerei, der Fotographie, der Bildhauerei bis hin zum Video und stehen in einem spannenden Dialog untereinander.

Der Beitrag des britischen Künstlers Saul Fletcher wurde in einem Akt der Solidarität mit allen Frauen, denen Gewalt zugefügt wurde, nach dem tragischen Ende des Künstlers im Juli diesen Jahres, nachdem er seine Lebensgefährtin die Kuratorin Rebeccah Blum ermordet hat, aus der Ausstellung entfernt.

 

 

Y. Nabil, Once upo a dream

YOUSSEF NABIL. ONCE UPON A DREAM22. März - 13. Dezember 2020
HENRI CATIER-BRESSON: LE GRAND JEU22. März - 13. Dezember 2020

Palazzo Grassi


  

kommende Ausstellungen:

 

17. Architektur Biennale, HOW WILL WE LIVE TOGETHER, 23. Mai - 29. November 2021

 


 

ARCHIV der Ausstellungen ab 2016

 

 


BREATHLESS SENZA RESPIRO, London Art Now, Ca´Pesaro

BREATHLESS/SENZA RESPIRO. London Art Now, 19. Oktober 2019 - 1. März 2020

Ca´Pesaro
15 junge Künstler aus einer der lebendigsten Metropolen zeitgenössischer Kunst zeigen ihr facettenreiches Werk mit mehr als 40 Werken - z.T. erstmals in Italien zu sehen - in der spannenden Gruppenausstellung der Ca´Pesaro. 5 der Beiträge sind sidespezifisch von der Ca` Pesaro für diesen historischen Adelspalast am Canal Grande beauftragt worden. 

 

Tizian, junge Frau mit Tochter

VON TIZIAN BIS RUBENS - Meisterwerke aus Antwerpen und anderen flämischen Sammlungen5. September 2019 - 1. März 2020

Dogenpalast
Neben Meisterwerken aus öffentlichen wie privaten Sammlungen der Niederlande von Peter Paul Rubens über Anthony van Dyck bis hin zu Michiel Sweert ist besonders bemerkenswert, dass 3 Hauptwerke der großen venezianischen Maler Tizian und Tintoretto nach fast 200 Jahren erstmalig wieder in der Lagunenstadt zu sehen sind: Tizians Bildnis der Pesaro Familie vor Petrus sowie sein einfühlsames Porträt einer jungen Frau mit Kind - mutmaßlich seine Geliebte mit ihrem gemeinsamen Kind. Die Leinwand Tintorettos hat besondere Berühmtheit erlangt dadurch, dass David Bowie sie in den 1980er Jahren gekauft hat, was ihr den eigenwilligen Namen der "Bowies Tintoretto" eingebracht hat.
Ein Bonbon der Ausstellung ist der Fokus auf den flämischen Komponisten Adriaan Willaert, den Begründer der venezianischen Musikschule im 16. Jahrhundert.

 

 

Führung Kunst Biennale 2019 in Venedig

58. Kunstbiennale in Venedig - MAY YOU LIVE IN INTERESTING TIMES11. Mai 2019 - 24. November 2019

Kurator der 58. Kunst Biennale ist Ralph Rugoff (New York, 1959). Der Amerikaner Ralph Rugoff ist seit 2006 der Direktor der Londoner Kunstgallerie Hayward. Nach Robert Storr, der 2007 als erster Amerikaner die Biennale in Venedig kuratierte, ist Rugoff der zweite Kurator, der aus den USA kommt. Der Titel der Austellung der 58. Kunstbiennale ist MAY YOU LIVE IN INTERESTING TIMES, ein altes chinesisches Sprichwort, das als Fluch verstanden werden will. Rugoff hat 79 internationale KünstlerInnen eingeladen, von denen viele ihre Arbeiten gezielt für dieses Biennale erstellen. Insgesamt 89 Länder nehmen an dieser Biennale teil. Die Führungen über die Biennale sind private Führungen.

 

 

Carol Rama, Luogo e Segni, 1974

ORT UND ZEICHEN, Luogo e Segni, 24. März - 19. Dezember 2019

Punta della Dogana
Der Titel der Ausstellung "Ort und Zeichen" bezieht sich auf das gleichnamige Werk der Künstlerin Carol Rama. In der Ausstellungen werden Werke von 36 KünstlerInnen gezeigt, die jedes für sich eine besondere Beziehung zum städtischen, sozialen, politischen, geschichtlichen oder intellektuellen Kontext haben. 
Einige der teilnehmenden KünstlerInnen - u.a. Berenice Abbott, Trisha Donnelly, R. H. Quaytman, Wu Tsang, Louise Lawler, Agnes Martin, Julie Mehretu, Anri Sala e Šejla Kamerić, Tatiana Trouvé - sind zum ersten Mal in einer Ausstellung Francois Pinaults in Venedig zu sehen. Wie die Ausstellung im Palazzo Grassi und die 58. Kunstbiennale wird auch diese Ausstellung eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Kontext der zeitgenössischen Kunst 2019 sein.

 

 

Luc Tymans, Sweet Seventeen

LUC TYMANS, "La pelle", 24. März 2019 - 6. Januar 2020

Palazzo Grassi
Erstmalig in Italien findet findet im Palazzo Grassi eine Einzelausstellung des Künstlers Luc Tymans (Mortsel, Belgien, 1958) statt, der zu den bedeutendsten zeitgenössischen Künstlern weltweit zählt. Damit reiht sich die Ausstellung in die Reihe der großen monographischen Ausstellungen im Palazzo Grassi ein, die seit 2012 in der Lagunenstadt zu sehen sind, und ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Kontext der zeitgenössischen Kunst in diesem Jahr. 
Luc Tymans arbeitet seit der Mitte der 80er Jahre als gegenständlicher Maler, seine Werke behandeln Themen der Vergangenheit und der jüngsten Geschichte wie auch alltägliche Themen. Fernsehen, Web und Publikationen in Zeitungen finden bildernischen Eingang in sein Werk und bewirken eine "autenthische Verfälschung" der Realität. Luc Tymans ist in der Lagune nicht unbekannt: 2001 hat er den Pavillon Belgiens bei der 50. Kunstbiennale in Venedig bespielt. 
Der Titel der Ausstellung "La Pelle" (die Haut) nimmt Bezug auf ein Werk des Schriftstellers Curzio Malaparte von 1942. Mehr als 80 Werke des Künstlers aus den 80er Jahren bis zu aktuellsten Werken sind in der Ausstellung zu sehen - u.a. ein Werk, das Künstler explitzit für die Ausstellung fertigt.

 


 

 

 

 

Georg Baselitz, sitzende Frau, umgekehrt

GEORG BASELTIZ - werkmonographische Ausstellung, 8. Mai - 6. Oktober 2019 

Akademie
Erstmals wird in der Akademie eine werkmonographische Ausstellung eines lebenden Künstlers gezeigt und zwar des deutschen Künstlers Georg Baselitz. Hans-Georg Klein wurde am 23. Januar 1938 in Deutschbaselitz (Kamenz) als zweiter Sohn eines Lehrers geboren. Er studierte Kunst an der Kunsthochschule erst in Ostberlin, dann in Westberlin. Sein Werk ist durch die konfliktgeladene Zeit geprägt, in der er aufwuchs. Ab 1969 begann er, seine Bilder umzudrehen, um dem Abgebildeten im Bild die Bedeutung zugunsten der Formen und Farben zu nehmen - bis heute ist das Umdrehen der Bilder sein Markenzeichen. Die Ausstellung gibt einen sehr gelungen Überblick über die Entwicklung seiner Malerei im Laufe der Jahrzehnte und macht anschaulich, dass Baselitz auch bis in hohe Alter ein kreativer und bedeutender Maler geblieben ist. 

 

Canaletto, Blick auf den Canal Grande

CANALETTO - VENEZIA, 23. Februar - 9. Juni 2019

Dogenpalast
Die Ausstellung 'Canaletto - Venedig' im Dogenappartment des Palastes gibt einen ausgezeichneten Überblick über Venedig im 18. Jahrhundert, nicht nur Canaletto ist mit seinen Werken vertreten, sondern fast alle großen Künstler seiner Zeit, die in seiner Zeit in Venedig arbeiten, sind in der Ausstellung zu finden. Der Bogen ist weit gespannt über die TiepolosGuardi u.a. und bringt Kunst und Handwerk zusammen.

 

Modell Ruinenanlage

FUTURUINS, 8. April - 19. Dezember 2018 - 24. März 2019

Palalzzo Fortuny
Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit der Stadt Venedig, der Stiftung der kommunalen Museen Venedigs und der Eremitage. Thema ist die "Ruine" als Symbol der Vergänglichkeit und Todes. Zugleich aber wird die Ruine auch verstanden als Bindeglied zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Und so spannen die gut 250 Werke einen sehr weiten Bogen von der griechischen Antike bis in die Jetztzeit. Vertreten sind namhafte Künstler wie Albrecht Dürer, Thomas Hirschhorn, Anri Sala u.a..

 

Cindy Shermann Selbstporträt mit lila Kleid

DANCING WITH MYSELF, 8. April - 16. Dezember  2018,

Punta della Dogana
Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit der Pinault Sammlung und dem Folkwang Museum in Essen (Florian Ebner), das "Dancing with myself" 2016 erstmals zeigte. In der Dogana ist der Umfang der ausgestellten Werke erheblich - um 56 Werke - vergrößert.
Thema ist des Selbstporträt in der zeitgenössischen Kunst von den 70er Jahren bis heute. Der Bogen der ausstellenden Künster ist spannend und sehr weit gespannt, er reicht von Cindy Shermann über Maurizio Cattelan bis hin zu Alighiero Boetti.

 

Albert Oehlen, Selbstproträt mit grauem Hemd vor dunklem Hintergrund

COWS BY THE WATER - ALBERT OEHLEN, 8. April - 16. Dezember 2018,

Palazzo Grassi
Die Ausstellung über Albert Oehlen, (Krefeld, 1954) reiht sich in die großen monographischen Ausstellungen des Palazzo Grassi ein und wird wieder von Caroline Bourgeois kuratiert.  Es ist die größte Werkmonographie, die bislang von Oehlen zu sehen war, der international schon mit Einzelausstellungen in New York, Bonn und Paris zu sehen war.
Die ca. 85 ausgestellten Werke geben einen faszinierenden überblick über die Entwicklung des deutschen Künstlers von den 80er Jahren bis in die Gegenwart.

 

Giovanni Bellini, Darbringung Jesu im Tempel mit Hohenprister, Josef und vier weiteren Figuren, Querini Stampalia, VenedigAndrea Mantegna, Darbringung im Tempel mit Maria und Heiligen


BELLINI - MANTEGNA, 21. März - 1. Juli 2018,

Querini Stampalia
In der Ausstellung werden die beiden Darstellungen der "Darbringung Christi im Tempel", die von Giovanni Bellini und Andrea Mantegna ausgeführt wurden, nebeneinander gezeigt und erlauben einen Vergleich dieser beiden führenden, aber dennoch so verschiedenen Maler der italienischen Frührenaissance.


Eine Zeichnung von John Ruskin der Fassade des Palastes Ca Sagredo am Canal Grande in Venedig

JOHN RUSKIN - Die Steine von Venedig, 10. März - 10. Juni,

Palazzo Ducale John Ruskin (1819-1900) publizierte 1851 sein dreibändiges Werk über venezianischen Kunst und Architektur: "The Stones of Venice". In der Ausstellung werden ca. 100 Werke in unterschiedlichen Techniken - Zeichnungen, Aquarelle usw. - gezeigt, die ein bedeutendes Zeugnis des "Bestandes" Venedigs vor mehr als 100 Jahren ablegen. Da die italienischen Museen keines seiner Werke haben, handelt es sich bei allen Exponaten um international ausgeliehene Werke, die in Venedig nun in diesem einzigartigen Kontext zu sehen sind.

 

FREESPACE, 26. Mai - 25. November 2018
16. Architektur Biennale in Venedig

Die 16. Architektur Biennale in Venedig geht 2018 vom 26. Mai - 25. November. Die Kuratorinnen der Ausstellung sind die  irischen Designerinnen Shelley McNamara (1952) und Yvonne Farrell (1951), die schon 2002, 2012 (silberner Löwe) und 2016 an der Architekturbiennale teilgenommen haben. Der Titel der 16. Architektur Biennale in Venedig ist FREESPACE. Die beiden Kuratorinnen werden das Thema, das der Kurator der 15. Archtikturbiennale, Alejandro Aravenas, vorgegeben hatte -  REPORTING FROM THE FRONT - aufgreifen und auf die Qualität der öffentlichen und privaten Lebensräume sowie der Umwelt ausweiten.

 

Damien Hirst, Schätze vom Wrack des Unglaublichen, Korallen Damien Hirst, Schätze vom Wrack des Unglaublichen, ägyptische Frau

Damien Hirst, 9. April - 3. Dezember 2017, Palazzo Grassi + Punta della Dogana
Ab 9. April wird in einer umfassenden Ausstellung  das Werk des britischen Künstlers (1964) vorgestellt.
Erstmals werden von der Pinault Stiftung beide Ausstellungsbereiche zu einem Thema zusammen gefasst.
Der Titel der Ausstellung ist "Treasures from the Wreck of the Unbelievable".

 

Kunstbiennale Venedig 2017, die Stadtführerin Susanne Kunz Saponaro mit dem Künstler Cody Choi aus Südkorea

VIVA ARTE VIVA, 13. Mai - 27. November 2017 57. Kunstbiennale in Venedig Die 57. Kunstbiennale in Venedig wird von der Französin Christine Macel kuratiert. Sie findet in den beiden Locations Biennale/Giardini und Biennale/Arsenal statt sowie in verschiedenen Locations in der Stadt.

 

Intuition, 13. Mai - 26. November 2017, Palazzo Fortuny
über mehrere Jahrtausende ist der Bogen gespannt, der Exponate unterschiedlichster Provenienz zum Thema "Intuition" im Palazzo Fortuny vereint.

 

Gesichtsstudien in Pastell Architekturstudie, Zeichnung

Da Poussin a Cezanne,18. März - 4. Juni, Museo Correr
Zeichnungen französischer Maler  bieten einen überblick über die Malerei von Poussin bis Cezanne.

 

schreckliche Wesen auf einem Bild des Malers Hieronimus Busch Schreckliche Wesen auf einem Bild des Malers Hieronimus Bosch

JHeronimus BOSCH e Venezia, 18. Februar - 4. Juni 2017, Palazzo Ducale
Bosch (1450-1516) ist der erste "surrealistische" Künstler des Abendlandes. Wie kein anderer verstand er, die ängste des mittelalterlichen Menschen an der Wende
zur Neuzeit in seinen bedrückenden und verschreckenden Bildvisionen festzuhalten. Im Dogenpalast werden zwei Triptychon und vier Tafeln gezeigt, die aus
venezianischen Beständen stammen und aus einer umfassenden Restaurierung hervorgegangen sind.

 

William Chase, Palast Venedig, Studie Fassadendetail William Chase, Palast in Venedig

William Merritt Chase (1849-1916): ein Maler zwischen New York und Venedig, 11. Februar - 28. Mai 2017, Ca´Pesaro
100 Jahre nach seinem Tod zeigt die Ca Pesaro die bisher größte Retrospektive zum Schaffen eines der bedeutendsten amerikanischen Künstler des
19. und frühen 20. Jahrhunderts mit umfassendem überblick über seine Produktion.

 


Titina Maselli, ungegenständliches Bild in rot und blau

Titina Maselli, 3. Dezember 2016 - 5. März 2017, Querini Stampalia
Die Römerin Titina Maselli (1924-2005) gehört zu den originellsten Malerinnen des 20. Jahrhunderts. Maselli lief nicht mit dem Strom, sondern stellte sich allen Moden entgegen und war nie einer Kunstrichtung zuzuordnen. Die Ausstellung zeigt 30 Werke, die ihr Schaffen gelungen dokumentieren.

 

Cadorin Werkstatt, Figurengruppe

Die Cadorin-Werkstatt. Eine Dynastie venezianischer Künstler,26. November 2016 - 27. März 2017, Palazzo Fortuny
Die Künstler Familie der Cadorin kommt aus Pieve di Cadore und gelangte schon im 16. Jahrhundert nach Venedig. Bis ins 20. Jahrhundert waren Mitglieder der Familie in den verschiedensten Kunst- und Handwerkszweigen tätig. Die Ausstellung bietet einen umfassenden überblick.

 

Ghetto von Venedig auf dem Druck von Jacopo de Barbari

Venedig, die Juden und Europa 1516-2016, 19. Juni - 13. November 2016, Palazzo Ducale
 Die Geschichte der Juden in Venedig und ihre Beziehung zu Europa.

 

Collezionismo Contemporaneo, 4. Juni - 10. September 2016, Palazzo Fortuny
Die Figur des Sammlers von der Renaissance bis zur Gegenwart

 

Ippolito Caffi, Blick auf den Canal Grande vom Rialto aus in Richtung Ca Foscari

Ippolito Caffi - zwischen Vendig und dem Orient, 28. Mai - 20. November 2016, Museo Correr
Einer der bedeutendsten Vedutenmaler des 19. Jahrhundert ist mit einer großen Anzahl von Bildern zu sehen.

 

Blicke in den Schweizer Pavillon Architektur Biennale 2016 15. Architektur Biennale Venedig, Ausstellung "Reporting from the Front"

15. Architektur-Biennale Venedig: Reporting from the Front, 28. Mai - 27. November 2016
Der Chilene Alejandro Aravena kuratiert die 15. Architektur-Biennale in Venedig

 

Fabio Mauri, Fine - das Ende

Accrochage, 17. April - 20. November  2016, Punta della Dogana
Sammelausstellung in der alten Zollstation mit Beiträgen aus dem Bestand Francois Pinaults, die zuvor nicht in einer
Ausstellung zu sehen waren. Werke von bekannten Künstlern wie Sol LeWitt wie weniger bekannten Künstlern.

 

Sigmar Polke, asiatischer Mann mit spitzem Hut

Sigmar Polke, 17. April - 6. November 2016, Palazzo Grassi
90 Werke eines der  wichtigsten deutschen Künstler der Nachkriegsära bis in die Gegenwert sind in der ersten
großen monographischen Ausstellung im Palazzo Grassi zu sehen.

 

Die Führungen zu temporären Ausstellungen stelle ich in persönlicher Absprache mit den Kunden zusammen.
Da es sich um Sonderführungen handelt, beträgt die Stundenpauschale für Privatkunden ab 2 Personen 85 €, für jede weitere Person werden 7,50 € berechnet. Hinzu kommen die jeweiligen Eintritte.

 

Stadtsechstel Venedig
Stadtsechstel Venedig